Berichte

An dieser Stelle sollen, in loser Folge, Berichte/ Bildserien aus den verschiedenen Sammelgebieten erscheinen.

Bermes Design

Peter Bermes (Bermes Design) gehörte, neben Koch, Havranek und kurzzeitig Roth, zu den Designer der Inhalte aus den deutschen Überraschungseiern der ersten Stunde. In 20 Jahren Arbeit für Ferrero (1975-1995) hat er unzählige Entwürfe gefertigt und zeichnet als Urheber zahlreicher Inhalte. Die von ihm entwickelten Spielprinzipien finden sich teilweise noch in aktuellen Inhalten wieder.

Obwohl Ferrero langsam beginnt das eine oder andere Archiv zu öffnen, so bleibt doch noch vieles im Dunklen.

.... es wird weiter dran gearbeitet!
 
 

- zum Bermes Liste -

China Saison 2013

Nachdem, speziell für die BPZ-Sammler die Welt immer trister wird, da in vielen Ländern jetzt immer mehr einheitlich neutrale Zettel verwendet werden und manches "Highlight" nur aus einem anderen angehängtem Warnhinweis oder anderer Papiersorte besteht,  hat sich über die letzte Insel der Besonderheit= Indien klammheimlich eine weitere Nation zu Papier gemeldet CHINA.

Am Beispiel der Saison 2013 soll dieser Bericht ein wenig dieses boomende Ferrero-Gebiet beleuchten.

Ach ja, auch für die Spielzeugsammler könnten diese Serien noch von Interesse sein wenn man den Abbildungen auf den BPZ trauen kann (z.B. Roadster Racer).

Vielen Dank an Italoei für die Informationen und Bilder!
 
 

- zum Bericht -

Happy Family

Die verschiedenen "Babys mit Zubehör" (Ende der 70er bis Anfang 80er im Ü-Ei) beinhalten für mich persönlich noch eine ganze Reihe von offenen Fragen.
RP-Kennung der Babys durchgängig "Ja" oder "sowohl als auch"? Babys mit Haushaltsgegenständen in rot?; Babyzubehör (Schaukel, Wiege, Kinderwagen, Buggy etc. mit oder ohne Baby im Ei? Gab es die Serien/Teile in gleicher Form auch im Spielzeughandel?

Die 8-teilge Serie "Happy Family" der italienischen Firma KLIC (erschienen vermutlich in den 70er Jahren) beantwortet zumindest die letzte Frage mit einem klaren JA!

Erwähnenswert vielleicht noch, dass, obwohl diese Serie ja ebenfalls bereits ein beträchtliches Alter erreicht hat, diese Artikel in größerer Zahl immer noch angeboten werden.
 
 

- zum Bericht -

Rohlinge

Rohling = Hartplastikfiguren im Grundmaterial ohne jegliche Bemalung.

Die Krönung für den Variantensammler. Produktionsmuster die auf unergründlichen Pfaden den Weg in die Freiheit gefunden haben oder sogar durch das engmaschige Netz der Qualitätskontrolle in´s Ei schlüpfen konnten.

Aber warum gibt es so viele davon? Sind hunderte an Mustern gefertigt worden und anschließend aus der Mülltonne entkommen?
Was hat es mit den teilweise extrem exotischen Rohmaterialfarben auf sich? Verschiedene Tönungen des späteren Originalmaterials wären verständlich. Aber was ist mit Farben die in der späteren Figur nicht vorkommen und ganz offensichtlich nie vorkommen sollten wie z.B. lila oder grün?

Hans-Dieter Geiger hat uns die Bilder zur Verfügung gestellt.
 
 

- zum Bericht -

Kleine bunte Fahrzeuge (Nutzfahrzeuge)

Anfang Januar 2012 erreichte mich folgende email:

Hallo Helmut,
Als Anlage ein Sammelgebiet das durch das Sammeln von Ü Eiern und deren Inhalten entstehen kann. Bei mir ist dieses vor einiger Zeit passiert.
Von überall und nirgends kommen Tüten voller Ü Ei " Figuren " an. Da ich ein Jahrgangssammler bin habe ich die Tüten + Kisten entsprechend durchforstet und sortiert. Ich finde aus den Eiern auch ganz speziell die Fahrzeuge und Autos super.

Irgendwann hatte ich eine Kiste voll Bunter Fahrzeuge die nicht aus den Eiern sind. Aber jeder der seinen Ü Ei Kram zusammensammelt und in eine Tüte schmeißt packt die BUNTEN FAHRZEUGE mit ein.
Daraus ist die angehängte Datei entstanden.
Die Fahrzeuge stammen aus Wundertüten oder Joghurts oder Ü Ei oder oder oder ..............
Hersteller Bruder, TM oder Nahost oder .......

Viel Spaß damit und mach damit was du möchtest.
Gruß Peter Wirth aus Berlin

 
Peter Wirth hat eine wirklich beeindruckende Übersicht der verschiedenen Fahrzeuge, deren Merkmale und Unterschiede geschaffen. Besonders interessant wird sie auch durch den Katalogteil, der zumindest die Quelle für einen Großteil der Fahrzeuge erschließt.

Gutes kann man nicht besser machen, einmal abgesehen von der Mordsarbeit die damit verbunden wäre solchen immensen Informationsumfang umzusetzen ;-), also steht die Originaltabelle allen Interessierten zum Download bereit.

Meinen herzlichen Dank an Peter Wirth für diese Arbeit und das zur Verfügung stellen!

Sicher ist Peter Wirth für jede Art von Anregung, Ergänzung oder sonstigem "Feed-back" dankbar.

Kontakt: bunte-fahrzeuge@online.de
 

Download der Excel-Datei (26,5 MB Stand: 15.01.2012)

Wind-Racer Spezial

2010 erschienen die ersten zwei Wind-Racer Serie im Kinder Joy. 2011 erschien "eine" weitere, die für reichlich Verwirrung, zumindest was mich betrifft, gesorgt hat.

Im Wind-Racer Spezial werden die bisher erschienen Serien und deren Unterscheidung vorgestellt.

- zum Spezial -

Der Musterkoffer 1981

Werbeblätter und sonstiges Info-Material (z.B. Zeitschriftenwerbung) von Ferrero sind häufig das einzige Mittel um neben dem "Ob" auch das "Wann", gerade für alles was nicht Hartplastik ist, zu bestimmen.
Ein besonderes Werbemittel der Ferrero-Vertreter waren 1980 die Musterkoffer für Maxi- und Ü-Ei-Inhalte.
 
Hans-Dieter Geiger hat uns die Bilder des Musterkoffers zur Ü-Ei Saison 1981-1982 zur Verfügung gestellt.

- zum Bericht -

Los Pappagalos / Piratoquet / Loropiratas

Die wilden Piraten-Papageien sind seit 1999 in drei verschiedenen Leit-Ausgaben (Italien, Frankreich und Mexiko) erschienen. Besonders die Auflagen 2007 in Mexiko ist dabei vielen im Detail unbekannt.
Michael Koch (Lionel) hat sich in diesem Bericht die Mühe gemacht, die einzelnen Unterschiede dieser drei Ausgaben, unterlegt mit vielen aussagekräftigen Bildern, darzustellen.

- zum Bericht -

   BPZ Blaudrucke  

BPZ Blaudrucke gehören mit zu den begehrtesten Objekten für Figuren und BPZ Sammler. Preise zwischen 50 und 100€ sind ob der Seltenheit dieser Sammelstücke durchaus im üblichen Rahmen.

Bevor sich beim nächsten Schnäppchenangebot aber die Brieftasche öffnet bitte zunächst diesen Bericht lesen!!

Gewissenhaft und sorgfältig recherchiert, mit renommierten Sammlern abgestimmt, wird hier über eine bisher unbekannte Art von Fälschungen berichtet.

"BPZ Blaudrucke nur für Blauäugige?"

- zum Bericht -

"Lady Marian´s Tierserien"

Es ist immer betrüblich, wenn Sammlerinnen oder Sammler ihre Sammlung, oder einen bedeutenden Teilbereich, aufgeben.
Insbesondere, wen sie zu den Sammlerinnen und Sammlern gehören, die ihren erworbenen Sachverstand mit anderen geteilt haben.
Ines Kwant (Lady Marian) hat mit ihrer Übersicht der Tierserien aus den Fremdfiguren-Bereich ein äußerst hilfreiches und reich bebildertes Hilfsmittel zur Unterscheidung der verschiedenen Serien geschaffen, die von vielen Fremdfigure-Sammlern hoch geschätzt ist.
Da Ines einen wesentlichen Teil ihrer Sammlung aufgibt, wird das Ergebnis ihrer "Forschungsarbeit" hier in diesem Bericht allen Interessierten weiterhin in der "Originalversion", wenn auch im verändeten Layout, zur Verfügung stehen.

Aber die Welt dreht sich weiter, einiges ist noch zu ergänzen und zuzuordnen, neue Auflagen erscheinen und neue "alte" Figuren in diesem Bereich tauchen auf.
In einem neuen Schwerpunkt im Fremdfiguren-Katalog sollen die Seiten von Lady Marian weiter geführt und weiter entwickelt werden.
 

"Lady Marian´s Übersicht der Tierserien"

- zum Bericht -

Charly - Little Play Kid - Super Charly

Kleine runde Knopfaugen oder leere Höhlen blicken uns entgegen und treiben der Ü-Ei Sammler an den Rand der Verzweiflung.

Geboren als "Little Play Kid", gewachsen zum "Super Charly", aber allgemein als "Charly" bekannt, geistert dieser kleine (ca. 5-6 cm)/ große (ca. 10-13 cm), immer lächelnde Mann durch die Spielzeug- und auch Ferrero-Geschichte.

Ob als Musiker, Matrose, Handwerker, Wikinger, Cowboy, Indianer oder in anderer Gestalt "Ferrero oder nicht Ferrero", das bleibt of die Frage. In diesem Bericht geht es um die Maraja Art.Nr. 357 und nein, hier gibt es auch nicht die erhofften Antworten.
Dennoch hoffe ich, dass diese Zusammenstellung nicht nur für Fremdfigurensammler von Interesse ist.

"Charly" ein Typ mit vielen Geheimnissen.

- zum Bericht -

O-Ei-A

Der August 2010 ist durch zwei Highlights für die Sammlergemeinde rund um´s Ü-Ei geprägt.
Der 09.08.2010 (sofern uns der Sommer keinen Strich durch die Rechnung macht) als Starttermin für die Saison 2010-2011 mit den Großstadthunden und sicher mit nicht weniger Spannung erwartet, der 27.08.2010 als Auslieferungstermin des "O-Ei-A 2011" unter dem neuen Herausgeber Feiler-Verlag GmbH.

Wohl selten ist einer neuer Sammlerkatalog mit soviel Spannung erwartet worden wie der neue O-Ei-A. Die Erwartungen an den neuen Herausgeber sind hoch, aber André Feiler ist ja auch kein Unbekannter.

Hier ein Überblick auf das, was uns erwartet.

- zum Bericht -

Magic Code / Magicode

"Magic Code" ein kleiner roter Zettel, ca. 60 x 30 mm, der in den Jahren 2001 bis 2008 den Ü-Ei Inhalten beigefügt wurde mit dem Versprechen auf jeweils 20 Minuten Spiel, Spaß und (digitale) Gewinne.

Obwohl es nur sehr wenige verschiedene Magic Code-Zettel gibt, so kann auch hier das Detail den Sammler "zum Wahnsinn treiben".

Hier eine kleine, und sicher noch nicht komplette, Anregung für alle die ............

- zum Bericht -

Werbeblätter Donald Duck-Hefte Holland

Da ein Produkt für Kinder, mittlerweile auch für andere ewig jung gebliebene ;-), hat Ferrero von Beginn an Werbung in Heften und Zeitschriften für Kinder platziert. Die bekanntesten sind aus den Mickey Maus- und den Donald Duck-Heften.
Gerade die älteren Jahrgänge sind dabei heute wichtige Dokumentation zur Fragen: Aus dem Ei? und Wann erschienen?

In diesem Bericht werden Werbeseiten aus den Donald Duck-Heften aus Holland gezeigt. Besonders auf den ältesten Seiten sind viele Spielzeuge abgebildet. Mein persönlicher Favorit ist dabei die Ausgabe 1978 Heft 45.

Peter Brinkman stellt uns hier einige seiner Werbeblätter, darunter die Jahrgänge 1976-1980, dankenswerter Weise zur Verfügung.

- zum Bericht -

"Eiermänner"

Eine besondere Form der "Sonderverpackung" stellen die seit 2006 erschienen Eiermänner da. Die Entwicklung 2008 und 2009 läßt uns hoffen, in Zukunft etwas mehr von diesen interessanten Sammlerstücken zu sehen.

MEX-EI gibt uns hier ein paar ergänzende Informationen.

- zum Bericht -

Warnhinweiszettel

Der Versuch einer Annäherung an ein neues, interessantes aber ausgesprochen schwierig zu recherchierendes Sammelgebiet von unserem Sammlerfreund Hans-Jürgen Strasdat.

Wer aus unserer Sammlerwelt kennt es nicht, dieses tolle Gefühl, wenn die von Schokolade befreite Eikapsel zwischen den Fingern aufspringt und die neue Figur oder das lang erhoffte Spielzeug eingeengt zwischen viel Papier uns entgegenleuchtet? Also schnell raus damit, den BPZ beiseite gelegt – wird doch auch gesammelt - und das andere Papierstück, dieser zerknitterte Zettel ...
ja, was soll ich denn damit machen?

Auch wenn der Blick dabei schon schnell Richtung Papierkorb geht....STOPP!!! HALT!!! Auf keinen Fall wegschmeißen!
 

- Nach diesem Bericht wurde der Bereich Warnhinweiszettel aufgrund des großen Interesses als eigene Rubrik im Euro-Kat integriert. -

Fantasia-Cars

Die "Fantasia Cars" erschienen in der Zeit von 1976-1993 in den Überraschungseiern Deutschland und EU.
Insgesamt zählen 17(18) verschiedene Fahrzeuge, die teilweise in mehreren Jahren erschienen sind, zu diesen Fahrzeugen.
Die Bezeichnung Fantasia Cars ist dabei erst mit den deutschen Serien aus 85/86 und 86/87 mit je 4 Fahrzeugen bestimmt. Weitere Fahrzeuge aus den früheren Jahren sind hier wegen ihrer Bauart zugeordnet.
Die letzte Veröffentlichung war in der Saison 1993-1994 EU in einer 6-teiligen Fahrzeugserie (deren Fahrzeuge mit der K-Kennung nach meinem Eindruck deutlich schwerer zu bekommen sind als selbst früheste Fahrzeuge von 1976).

Die Fahrzeuge sind auch im Spielwarenhandel im 6er Pack mit teilweise abweichenden Farben erhältlich.

!!! SUCHE Dringend Informationen zu den Objekten aus dem Spielzeughandel !!!

In diesem Bericht werden die verschiedenen Fahrzeuge aufgezeigt und versucht, eine zeitlichen Zuordnung der verschiedenen Varianten, sowie der korrekten Bauform (insbesondere der Kupplungen) vorzunehmen.

- zum Bericht -

Margarinefiguren-Ausstellung

Nach der sehr erfolgreichen und imponierenden Nutella-Ausstellung haben Hildegard und Rudi Paul mit ihrer Margarinefiguren-Ausstellung ein weiteres High-Light gesetzt. Am 01./02.12.07 und 08./09.12.2007 präentierten sie im Sitzungsaal der Ortsverwaltung Wiesbaden-Delkenheim ca. 2.500 Exemplare der sogenannten "Margarinefiguren".
Die Margarinfiguren bilden wohl die ersten verkaufsfördernden Produktbeigaben. Ihre Entstehung reicht zurück bis in die Zeit 1920/1922 und sie erlebten ihre Blütezeit in den Jahren 1950 - 1954.
Für alle die diese Ausstellung nicht besuchen konnten hat Familie Paul dankswerter Weise ein paar Bilder zur Verfügung gestellt. Sie geben wenigsten einen kleinen  Einblick in dieses für mich sehr interessante Sammelgebiet und zeigen das Engagement von Hildegard und Rudi Paul und die Professionalität der Ausstellung.
Meinen Dank an Hildegard und Rudi Paul für die Möglichkeit diese Bilder hier zeigen zu können!!

- zu den Bildern -

Das Ü-Ei Museum in Dänemark 

Am 14.01.2001 eröffnete auf Farö, Dänemark das bisher weltweit einzige Ü-Ei Museum seine Pforten. Im September 2002 ergab sich für mich endlich die Gelegenheit zu einem Besuch. Sowohl was die Bandbreite der ausgestellte Objekte aus und rund um das Ü-Ei angeht, als auch die Vielzahl der Objekte in den einzelnen Sammelgebieten war sehr beeindruckend.
Kurz nach meinem Bsuch wurde die Ausstellung Ende 2002 leider geschlossen. Was zum einen ein etwas ungutes Gefühl über einen möglichen Zusammenhang mit meinem Besuch zurücklässt und zum anderen ein Verlust für alle Sammler darstellt. Hätte ich von der bevorstehenden Schließung gewusst, hätte ich sicher mehr und bessere Bilder mitgenommen.

- zum Bildbericht -

"Die Verwandlungsshow" der KuKoMons

Es muss die laaaannnggggeee Sommerpause von Ferrero sein oder aber die doch sehr leichtsinnigen Formulierungen auf manchen Beipackzetteln. Auf jeden Fall trägt einzig FERRERO die Schuld an den ungezählten Stunden die unser Sammlerkollege Günter Bestler damit verbracht hat, das zu erfüllen was Ferrero und aufgetragen hat.
Insgesamt 512 (in Worten: Fünfhundertundzwölf!) verschiedene Kombinationen der KuKoMons hat er zusammengebaut und fotografiert.

Sicher kann man über solch eine Aktion geteilter Meinung sein. Aber zum einen ist das Ergebnis wirklich beeindruckend und noch viel wichtiger zeigt es doch bei aller Ernsthaftigkeit die unser Hobby verdient, dass es Figuren und Spielzeug für Kinder ist was wir sammeln und wir den Ernst nicht über-treiben sollten. Ich habe mich über diese Bilder gefreut und gestehe gerne ein, dass es mir wohl etwas an hmm Ernsthaftigkeit mangelt.

- zu den Bildern -

 

Die "rote Liste" der Maraja-Artikel

Ob Steckfiguren, Fahrzeuge oder altes Spielzeug, wer sich als Sammler in die Anfangszeiten der Überraschungseier bewegt tut gut daran, sich auch einmal mit dem Vertriebssortiment der Fa. Maraja auseinander zu setzen.

Eine nicht unwesentliche Zahl der "alten" Ü-Ei-Inhalte ist auch heute noch aktiv im Maraja-Sortiment und in Ei-ähnlichen Produkten anderer Hersteller zu finden. Oft, aber nicht immer, lässt sich die Unterscheidung über die Kennung vornehmen.

Wie ein aktuelles Beispiel aus dem letzen Jahr zeigt, ist aber selbst dies nicht unbedingt "eiine sichere Bank".

Diese Figur mit einem Beipackzettel der Fa. Menotti und deutlich sichtbarem RP-Kennzeichen wurde in einem aktuellen Fremdei gefunden.

Augen auf beim Spielzeugkauf und vorher einen Blick in die "rote Liste" der Maraja-Artikel.

 

Figuren Fahrzeuge Spielzeug

 

Le simpatiche Ranopla / Die frechen Frösche

Die Anfrage von Michela zu einer ungewöhnlichen Kennung bei den Ranopla war Anlass die Figuren noch einmal etwas genauer "unter die Lupe" zu nehmen. Im wahrsten Sinn des Wortes.
Das vorläufige Ergebnis zeigt, dass es sich lohnt auch anscheinend bekanntes ab und an auf seine Gültigkeit hin zu überprüfen und macht aus einer eher unscheinbaren Serie, die von Verarbeitung und Form wohl nicht zu den Glanzlichtern in der Vitrine zählt, mit einem Mal ein sehr interessantes Objekt der Betrachtung. Wer Wert darauf legt, in seiner Sammlung wirklich die richtigen Figuren zu einer Auflage zu besitzen sollten diesen Bericht unbedingt lesen.

Wer kann helfen, die unterschiedlichen Figuren ihren Erscheinungsdaten zuzuordnen? Was hat es mit der seltsamen Kennung des "umgedrehten W" von Tommy Campione auf sich? Wer kann Informationen zu den fehlenden Kennungen liefern?

- zu den Bildern -

Das smart Spezial

2004 erschien die erste smart-Serie im Ü-Ei. Zunächst unter dem Hinweis einer "streng limitierten Auflage", was sich sehr schnell als Gerücht herausstellte. 2005 erschien eine weitere und 2007 gleich 2 Serien mit den kleinen "Knuddelautos".

Im smart-Spezial werden die bisher erschienen vier Serien und deren Unterscheidung vorgestellt.

- zum Spezial -

Blumenzauber

Insgesamt vier mal sind die Figuren der Serie "Blumenzauber" bisher in der EU bzw. in Deutschland erschienen. Zur Unterscheidung der Figuren zwischen den einzelnen Auflagen haben wir diesen Bericht erstellt.

256 verschiedene Variationen sind aufgrund der unterschiedlichen Blüten- und Blattformen denkbar. Die deutsche Variationen sind im Bericht zu sehen!!

- zum Spezial -

Das Magic Sport 2 Spezial

Bei der Serie Magic Sport 2 bedarf es einer UV-Lampe um die Unterschiede zu erkennen und das Zubehör den Figuren zweifelsfrei zuzuordnen.

Im Magic Sport 2-Spezial werden die Unterschiede und die tatsächlich im Ei gewesenen Kombinationen aufgezeigt.

- zum Spezial -

Die Tierpuzzle

Das Tier Puzzle erschien zunächst in Deutschland im KinderJoy 2007 als 4er-Satz. BPZ-Vorder- und Rückseite sind für alle Puzzle einheitlich.
Im Herbst 2007 tauchten die ersten Info´s zu einer 6-er Serie der Tierpuzzle (+Tiger und Elefant) aus Australien auf. Jedes Puzzleteil hat hier eine eigene BPZ-Rückseite.
In den Niederlanden war diese Serie 2007 auch in den 3er-Pack der Simpsons (allerdings sehr, sehr spärlich) zu finden. Auch mit eigenerer BPZ-Rückseite.
Die Puzzle selber unterscheiden sich zwischen den verschiedenen Erscheinungen nicht. Jedoch weist die Puzzle-Rückseite unterschiede auf!

- zum Puzzlebericht -

Das Ü-Ei Museum in Dänemark die 2. 

Nach dem 1. Bildbericht über das Ü-Ei Museum auf Farö, Dänemark hat uns nun auch Sigrid mit einer Bildserie überrascht.
Es ist mir eine besondere Freude diese Bilder hier zeigen zu dürfen.

- zum Bildbericht -